Healthy Lifestyle

Pop Up Yoga in Köln kreiert von YOGASANA

An alle Yoga verliebten! Egal ob Profis oder Anfänger. Hier kommt etwas ganz wunderbares für Euch! Yoga an den schönsten und außergewöhnlichsten Orten. In der besten Gesellschaft mit anderen Lebensfrohen Yogis. Mit leckerem und vor allem super gesundem Frühstück im Anschluss. All das hat einen Namen: Urban Pop Up Yoga in Köln. Kreiert von den wunderbaren Mädels von Yogasana.

was bedeutet Pop Up Yoga überhaupt?

Ganz einfach, Pop Up Yoga bezieht sich auf die Ausübung von Yoga an untypischen Räumen, innerhalb einer Gemeinschaft. Lebensmittelgeschäften, öffentlichen Parks, Cafés, Stränden und Kunstgalerien werden zu Treffpunkten für Pop-Up-Yogakurse, der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Sowohl erfahrene Yoga Profis als auch beginnenden Yogis, empfinden diese Veranstaltungen als großen Spaß.

Im Cafe Edelgrün
Warum Yoga in gruppen?

Gruppen-Yoga-Praktiken erhöhen das Bewusstsein für Yoga. Sie bieten einen zugänglichen Ort, an dem Einzelne ermutigt werden können, Yoga zum ersten Mal auszuprobieren. Es geht darum gemeinsam etwas zu schaffen, sich gegenseitig zu motivieren und seinen Erfahrungen auszutauschen, obwohl man während des Kurses völlig bei sich ist und alles andere um sich herum irgendwann meist ausblendet.

Meine erste Pop Up Yoga Stunde mit Yogasana

Schon während der Vorgespräche mit den beiden Mädels von Yogasana habe ich gemerkt, das die beiden super Lieb und aufgeschlossen sind. Gerade bei solchen Aktivitäten finde ich es auch immer super wichtig, dass die Trainer oder Kursleiter nicht nur kompetent, sondern auch Sympathisch sind. Umso erfreuter war ich dann auch, als ich die beiden letzten Sonntag kennenlernte und sich meine positiven Einschätzung bestätigten *hihi*.

wie es begann:

Das Pop Up Yoga fand an einem Sonntag Morgen, in einem meiner absoluten Lieblingscafés in Köln statt – dem Café Edelgrün. Es ist für sein *Clean Eating* und dem großen Angebot an *Vegan Food* bekannt.

Nachdem die beiden Mädels alle Teilnehmer in Empfang genommen hatten, breiteten wir alle unsere Yogamatten aus und setzten uns bequem darauf (diejenigen die keine hatten, haben von Yogasana welche ausgeliehen bekommen).

Im Anschluss daran stellten sich uns die beiden näher vor und erzählten uns, was uns heute hier erwarten würde. Das fand ich wirklich klasse, denn so wusste man schon genau, worauf man sich alles freuen darf 🙂

und schon ging es los…

Die erste halbe Stunde hat die liebe Nadine uns auf mit auf ihre Yogareise genommen und in der zweiten halben Stunde die liebe Sandra. Natürlich verlief dies Nahtlos und es war überhaupt nicht störend, sondern eher nochmal etwas erfrischend wieder eine neue Stimme zu hören. Beide machten es wirklich ganz großartig. Die Erklärungen, die Atmungsempfehlungen, die Vorlagen von sich, alles war super angenehm und verständlich. Auch die Abläufe waren perfekt aufeinander abgestimmt, sodass es immer eine gute Mischung an Wiederholungen und neuen Übungen gab.

Immer wieder wurden verschiedene Ausführungsmöglichkeiten vorgestellt, um so auf die verschiedenen Bedürfnisse und Schwierigkeitsgrade einzugehen. Man hatte nie das Gefühl sich für irgendetwas schämen zu müssen und war im Gegenteil sogar, immer motiviert das beste aus sich herauszuholen.

Obwohl man in einer Gruppe war, war man doch völlig bei sich und genau darum geht es ja irgendwo auch. Sich selber spüren, eigene grenzen testen und doch gemeinsam wachsen.

Ich hatte sogar meine ersten erfolge am Ende der Stunde, auf die ich ganz Stolz war *hihi* – ich konnte bei dem herabschauenden Hund zum ersten mal meine Füße ganz auf den Boden stellen WOOP WOOP 😀

Im Anschluss:

Nachdem die Yogastunde mit einem sanften *Namaste* beendet wurde, konnten wir uns mit einem wundervollen Frühstück, von meinem geliebten Edelgrün so richtig stärken. Natürlich war das Frühstück super Lecker, vegan und clean!

Die Begrüßung des Tages war somit perfekt.

und er begann mit einem lächeln

Für jeden der gerne Yoga macht, oder schon immer mal machen wollte, probiert unbedingt mal das Pop up Yoga in Köln von Yogasana aus. Ich kann es euch nur wärmstens empfehlen!

Meine eigene geliebte Yogamatte

Und für alle die sich jetzt fragen wo ich meine Bezaubernde Yogamatte her habe, sie ist von Soul Zen. Ein ganz wunderbarer Shop für Spirituelles und Yoga. Meine Matte ist aus Kork, was nicht nur optisch ein totaler Hingucker ist, sondern auch für die Füße wahnsinnig angenehm! Ich habe den Mondphasen-print, welchen ich sehr ansprechend finde und an dessen Linien ich mich immer prima orientieren kann.

Spare 15% auf deine Bestellung mit dem
Code: chali15

Ich hoffe ich konnte den ein oder anderen von euch Inspirieren und weiterhelfen 🙂 Hinterlasst mir gerne ein Kommentar, ich freue mich darüber.

Bis dahin alles liebe,

eure Chalilofee

*dieser Beitrag enthält Werbung und entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Yogasana-köln.de und SoulZen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.