Detox Cleanse

DETOX CLEANSE mit Frank Juice

Hey meine Lieben,

bald ist es soweit und ich starte meine 5 Tage Cleanse Kur mit den Säften von Frank Juice. Ich bin schon unheimlich darauf gespannt wie es werden wird! Welche Erfolge oder Misserfolge werde ich dadurch bemerken? Wie werde ich diese Zeit überhaupt empfinden und überstehen? Fragen über Fragen, die einige von Euch sicher auch Interessieren werden, denn aus diesen könnt ihr wiederum auch für euch, einiges an Erfahrungen sammeln. Also dachte ich mir, nehme ich euch einfach mit auf meine Cleanse-Reise und zwar jeden Tag 🙂

Warum mache ich das?

So oft habe schon darüber nachgedacht meinem Körper eine Auszeit zu gönnen. Eine Entgiftung die ihm helfen würde wieder alles auf Anfang zu stellen, quasi “Back to Nature”. Ich ernähre mich zwar nun schon seit längerem Gesund und habe sämtliche “schlechte” Lebensmittel gegen “gute” getauscht, dennoch habe ich immer wieder das Gefühl, dass dieser ganze Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe-Mist aus meinem Vergangenen Lebensstil, immer noch in mir steckt.

Nicht zuletzt weil ich immer wieder diverse Krankheiten, Unverträglichkeiten, und Hautprobleme bekomme, sowie Antriebslosigkeit, Erschöpfung und Müdigkeit (wobei das liegt glaube ich in meiner Natur *hihi*) verspüre. Doch jetzt sage ich STOP und Schluss damit, ich werde den nächsten Schritt gehen und zwar ganz radikal und ich hoffe, dass ich diese Motivation auch noch an Tag 3 verspüren werde, sonst bekomme ich sicher ein Problem *lach*.


Die Vorbereitungen:

So eine Cleanse-Kur muss wirklich gut geplant werden wie ich finde, denn halb geplant ist auch nur halb umgesetzt (oder es liegt doch an meinem Perfektionismus 🙂 ) Naja, wie dem auch sei, nach meinen Recherchen und nach dem was ich aus dem Booklet von Frank Juice alles entnehmen konnte, haben sich für mich folgende Vorbereitungen ergeben:

Meine Einkäufe zur Entgiftungsunterstützung:

  • Den 7×7 Basentee von P. Jentschura (wird immer wieder zwischendurch bei Hunger, Unwohlsein, hohem Kälteempfinden etc. getrunken – um den PH Wert im Körper wieder zu regulieren und so einer Übersäuerung entgegenzuwirken)
  • Trockenbürsten (Jeden morgen am ganzen Körper – hilft dem Lymphsystem die Giftstoffe über die Haut abzutransportieren und unterstützt die Hautatmung, sowie das Herz-Kreislaufsystem)
  • Ein Basenbad oder/und Basen-Fußbad (Bei Bedarf mind. 30 Minuten bei 37 Grad Wassertemperatur, mit ein wenig Entspannungsmusik daran denken, wie alle Giftstoffe nun den Körper verlassen und man sich leicht und gereinigt fühlt – es ist wühltuend für den Körper und unterstützt ihn vor dem übersäuern). Anschließend mit z.B. Kokosöl einreiben.
  • Der berühmte Darmeinlauf mit Betonit-Wasser und einem Irrigatorgerät aus der Apotheke (mit abgekochtem Wasser auf Körpertemperatur, direkt morgens am ersten Tag der Entgiftung – Unterstützt den Darm bei seiner Arbeit während der Entgiftung und hat eine überaus positive Auswirkung auf die Gesundheit des gesamten Organismus. Außerdem wirkt er bei Kopfschmerzen Wunder).

Also hiervor scheue ich mich echt am meisten, jedoch gehört es auch zu jeder guten Entgiftung dazu, weil es einfach wahnsinnig gut für den Körper ist- Oh je, dass kann ja was werden *lach*!! Ich denke mir einfach: ” die anderen haben es ja auch alle irgendwie geschafft!” 🙂

Ps: Da habe ich direkt wieder meine Mutter im Ohr wie sie früher immer zu mir sagte, wenn wir über eine schlechte Note sprachen: “Die anderen interessieren mich aber nicht!” *Hahahahah* Wer kennt`s? 

Bevor es los geht:

  • Ab ca. 1 Woche vor der Kur sollte man anfangen gewisse Lebensmittel weg zu lassen (wie z.B. Fleisch) bzw. diese durch geeignetere (z.B. Anstatt Kuhmilch – Mandel, Reis oder Hafermilch und anstatt Zucker – Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup) zu ersetzen (genauere Angaben bekommt ihr dazu dann im Booklet von Frank Juice), da ich das jedoch ohnehin schon mache, erübrigt sich das in meinem Fall.
  • Für die letzten zwei Tage vor der Kur gibt es einen genauen Ernährungsplan, doch keine Panik, damit wir nicht mehr so viel Arbeit haben und uns auf das wesentliche konzentrieren können, hat Frank Juice auch hier bereits vorgesorgt und einen genauen Essensplan mit Gerichten erarbeitet. Mit dabei gibt es sogar noch die passenden Rezepte, sowie die dazugehörige Einkaufsliste – einfach perfekt!

(Die letzten zwei Tage bedeuten in meinem Fall übrigens Silvester und der Tag nach Sylvester *Juhuu* 🙂 ) Am 02.01.2018 geht es dann Los und ich erzähle euch nochmal ganz genau den Ablauf der Kur, bevor ich euch von dort an dann jeden Abend von den Erlebnissen und Erfahrungen des Tages berichten werde.

Ich freue mich schon darauf die Zeit mit euch zu teilen und bin ganz gespannt wie es wird, also bleibt dran und schaut täglich rein, um nichts zu verpassen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.