Healthy Lifestyle

Vegan Dinkel Pizza – super lecker!

Seitdem ich meiner Haut und den Tieren zu liebe keine Milchprodukte mehr esse, gab es immer eine Sache die ich besonders vermisst habe, PIZZA! Nie wäre ich auf die Idee gekommen einfach den Käse weg zu lassen und mal eine komplett gesunde Pizza zu kreieren, viel zu groß waren meine Vorurteile, das das eh nicht schmecken könnte – doch ich sage euch, diese PIZZA ist die beste selbstgemachte Pizza die es gibt! Probiert es selbst 😉

Für ein ganzes Blech (oder 3 kleine „runde“ Pizzen) braucht ihr folgende Zutaten:

  • 400g Dinkelmehl Type 630
  • 200ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 Prise Rohrzucker
  • 2 Tl Meersalz
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Glas passierte Bio Tomaten
  • Gewürze (Oregano, Basilikum, Rosmarin, Meersalz)
  • kleine Bio Tomaten

Nun zur Zubereitung:

Bitte macht alles genau wie beschrieben und achtet darauf das die Hefe nicht zu kalt ist, also am besten Zimmertemperatur, damit alles schön gelingt 😉

  1. bröselt die Hefe in das lauwarme Wasser, verrührt dies, gebt eine Prise des Zuckers hinzu und verrührt alles erneut bis sich alles aufgelöst hat.
  2. Nun nehmt ihr euch eine Schüssel und wiegt das Mehl darin ab.
  3. Anschließend fügt ihr das Öl und das Salz am Rand! hinzu (siehe Bild)
  4. Schüttet nun das Wasser-Hefe-Gemisch in die Mitte und verrührt alles gut miteinander. Ich fange meistens mit den Knethacken an und mache dann mit den Händen weiter.
  5. Wenn alles eine schöne Homogene (gleichmäßige) Masse ergibt, deckt ihr das ganze mit einem feuchten Geschirrtuch ab, stellt es an einen warmen Ort und lasst den Teig für 1 Stunde! ruhen. In der Zwischenzeit könnt ihr schonmal den Ofen auf 240 Grad Umluft vorheizen, euer Backblech mit Backpapier auslegen und euren Belag vorbereiten 🙂

Zwischen dem oberen und dem unteren Bild, liegt nur ein feuchtes Geschirrtuch, ein warmer Ort und eine Stunde Pause *hihi*

Et Voila, da ist unser dicker Hefeteig 😀

Jetzt könnt ihr den Teig mit etwas Mehl an den Händen so auseinander Kneten und ziehen, bis er eure gewünschte Form hat. Wenn ihr ihn rollt wird er zwar gleichmäßig dünn, aber dann verliert er auch seinen natürlichen Charme, wenn ihr wisst was ich meine 😀

So und nun könnt ihr ihn ganz nach euren belieben belegen. Doch angefangen wird mit den passierten Tomaten, Salz, Oregano, Rosmarin und Basilikum 😉

Ab in den Ofen bei 240 Grad, Umluft und 15 Minuten später könnt ihr eure wundervolle Pizza genießen 🙂

Guten Appetit meine Lieben und bis bald,

Xx Chalilofee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.