Healthy Lifestyle

Fit for the Beach, but Vegan for the Animals!

Auf dem Weg zu einem gesunden und sportlichen Body, habe ich schon so viele Ernährungsweisen ausprobiert und durchlaufen, doch nie zuvor habe ich wirklich über mein Eiweiß/Protein nachgedacht – bis vor einiger Zeit!

Gerade beim Sport ist es wichtig seinem Körper genau das an Nährstoffen zu geben was er braucht! Warum? Ganz einfach, damit er Fett verbrennen und Muskeln aufbauen kann (und nicht umgekehrt *hehe*). Natürlich kommt es da auch noch auf mehr Faktoren an als „nur“ auf das Protein, doch eben genau dieses spielt hierbei auch eine ganz wichtige Rolle und sollte deshalb nicht außer acht gelassen werden!

Um es einmal ganz einfach zusammen zu fassen :

Der Muskel braucht Proteine um wachsen zu können und gerade nach dem Sport hat er mehr Hunger als sonst 😉 !

Dabei ist es für ihn nicht wichtig ob tierisches (Eiweiß) oder pflanzliches Protein, wichtig ist nur, das es so hochwertig wie möglich ist!

Da mir die Tiere unserer Erde sehr am Herzen liegen und ich bei meiner Ernährung sehr auf die Herkunft der Sachen achte, lasse ich die Dinge bei denen ich dies nicht kontrollieren kann ganz einfach weg oder ersetze sie – wie in diesem Fall.

Auf der Suche nach Vegan Protein habe ich bisher bereits folgende Ausprobiert:

  1. Reisprotein von ESN in Zimt und Haselnuss (pro 100g Pulver: 392 kcal; 3,1 Fett; 2g Kohlenhydrate; 1,8g Zucker, 84g Protein).
  2. Hanf Protein von DM (pro 100 g Pulver: 377 kcal; 11g Fett; 8g Kohlenhydrate, 5,8g Zucker; 50g Protein)
  3. HEJ Vegan Vanille und Schokolade (pro 100g Pulver: 1665kcal; 7,6g Fett; 6,8 Kohlenhydrate; 0,2g Zucker; 70,8g Protein)

Das Pulver ist bei allen optisch und in der Handhabung ziemlich gleich und wirklich nicht mit tierischem Eiweiß zu vergleichen. Dafür ist es einfach viel trockener und staubiger als dieses, eher Mehl ähnlich.

Auch Geschmacklich unterscheiden sich die pflanzlichen Proteine zu dem tierischen Eiweiß, jedoch kann man sich hier das ganze gut mit pflanzlicher Milch (Soja, Mandel, Reis etc.) etwas versüßen und dann wieder wie gewohnt nach dem Training genießen!

Das Protein von ESN habe ich bisher immer gut vertragen und sowohl der Preis als auch die Werte sind hier echt klasse, allerdings war ich geschmacklich bereits nach 2 Monaten ziemlich gesättigt und die Auswahl ist hier leider noch nicht so groß (zwei Sorten), weshalb ich nun die Vegan Proteine von HEJ testen wollte.

Geschmacklich finde ich die HEJ Proteine bisher ganz gut und auch mein Körper verträgt sie Prima nach dem Sport, das einzige Manko hier ist jedoch leider der etwas höhere Preis. Jedoch sind hier auch noch andere Wachstumsfördernde Inhaltsstoffe wie BCAA`s zu finden, was das ganze natürlich schon irgendwie rechtfertigen könnte.

Naja, ich werde einfach mal schauen inwieweit mich das ganze weiter bringt und welches Protein am Ende das Rennen macht 😉

Hauptsache VEGAN

DAS ist es worauf es ankommt und DAS kann ich EUCH auch nur empfehlen! Also ihr lieben, viel Spaß noch beim Sport und auf das eure Motivation laaange bestehen bleibt 😉

Xx Chalilofee

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.