Yosemite Nationalpark

Climbing up to the Yosemite Waterfall

Wasserfälle sind wohl mit das schönste Naturschauspiel was es gibt und wenn man dann erst einmal davor steht, raubt es einem fast den Atem. Im Yosemite Nationalpark gibt es zwei sehr bekannte Wasserfälle, den Upper und den Lower Waterfall. Für den einen muss man eine weile Wandern und für den anderen muss man gut klettern können, wenn man bis nach vorne möchte.

Wir haben uns für´s klettern und somit für den *Lower Waterfall* entschieden. Beide Wasserfälle sind gut ausgeschildert und man braucht eigentlich keine Karte, allerdings kann dies sicher nicht schaden, falls man doch einmal von seinem Weg abkommt 😉

Am Lower Wasserfall angekommen war unten, aufgrund dessen das er so einfach zu erreichen ist, ganz schön viel los. Das gute war allerdings, dass nur die wenigsten das Risiko bis nach vorne hin zu klettern eingegangen sind, was sicher auch den abschreckenden „Warnbildern“ vor den Steinen, mit diversen Knochenbrüchen, zu verdanken ist.

Wir jedenfalls haben in unsere Fähigkeiten vertraut und hatten nur das Ziel vor Augen, diesem atemberaubenden Wasserfall so nahe wie möglich zu kommen (hier seht ihr das Video dazu).

Dort angekommen war es dann noch schöner als wir es uns vorgestellt haben!

Der Wind der Wassermassen, fegt an uns vorbei. Das Geplätscher, lauter als ein Presslufthammer und der Geruch in der Luft, so frisch und klar wie ein sonniger Frühlingstag – die Natur zeigte sich in ihrer vollkommenen Schönheit. 

Genau für solche Dinge schlägt mein Herz! Diese Momente sind einfach nur zum genießen da und wer weiß wie lange uns diese schönen Orte noch erhalten bleiben.

Bis bald meine lieben,

Xx Chalilofee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.