Die Canyons

Ausreiten im Bryce Canyon

Eine der wohl schönsten Möglichkeiten seine Umwelt zu erkunden, ist es zu reiten. An Orten zu sein, an denen kein Auto fährt. Die Natur aus einer Perspektive kennenzulernen, für die man sonst klettern müsste und dann kommt da noch die besondere Verbindung zwischen Mensch und Tier dazu, die das ganze dann, zu einem atemberaubenden Erlebnis macht.

Wichtig ist dabei aber IMMER! das es den Tieren gut geht und da achte ich wirklich sehr drauf! Aus diesem Grund sind wir am Ende auch nicht im Grand Canyon, sondern im Bryce Canyon ausgeritten. Die Farm hier, hatte das Tierwohl ebenso an erster Stelle wie wir und es gab auch nur einen Ausritt pro Tag (welcher in den frühen Morgenstunden stattfand, da die Mittagssonne sehr stark ist).

Also mein Tipp:

Nutzt im Urlaub ruhig die „üblichen“ Fortbewegungsmittel um eure Umgebung, die Kultur und alles was dazu gehört bestmöglich kennenzulernen! Das heißt in den Großstätten zum Beispiel auch mal die U-Bahn oder den Bus zu nehmen und auf dem Land oder in den Bergen, eben das Pferd oder das Boot 😉

Es macht unheimlich viel Spaß und danach fühlt man sich gleich viel vertrauter mit allem! Also, probiert es ruhig mal aus meine Lieben.

Xx Chalilofee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.